Goodie Auswahl ab 40€ Versandkostenfrei ab 50€
Radico pflanzliche Haarfarben

Pflanzenhaarfarbe - wie funktioniert es richtig?

Haare färben mit Pflanzenhaarfarbe - wie gehts richtig?

Für das Haare färben mit konventioneller Haarfarbe gibt es eine Alternative. Alle, die auf diese Art der Chemie auf dem Kopf verzichten möchten oder müssen, können das Haar mit Pflanzenhaarfarbe färben.

Aber wie geht das? Und funktioniert das auch bei Blond? Was muss ich beachten?

Die Pflanzenhaarfarbe von Radico, die wir anbieten, besteht aus indischen Kräutern, die verschiedene Eigenschaften haben und Henna. Mal ist rotes Henna enthalten, mal farbloses. Und genau das ist wichtig zu wissen, um verstehen zu können, wie das Ergebnis der Färbung aussehen wird.
Grundsätzlich ist das Ergebnis abhängig von der Ausgangshaarfarbe sowie Temperatur und Einwirkzeit. Niemand kann dir genau sagen, wie das Ergebnis genau aussehen wird. Hier muss man wirklich testen, z.B. anhand von Probesträhnen.

Alle Farben von Radico, die NICHT das Wort "Asch" im Namen tragen, enthalten rotes Henna. (Die Aschblondtöne enthalten Indigo). Das bedeutet, dass mit diesen Farben immer ein Goldstich erzeugt wird. Das Braun wird also nicht rein Braun, sondern es wird immer etwas Rot durchschimmern. Das liegt in der Natur von Pflanzenhaarfarbe.

Pflanzenhaarfarbe dunkelt immer noch 2-3 Tage nach. Das Farbergebnis nach dem Färben direkt ist also nie das Endergebnis, das muss man wissen, bevor man nachfärbt.

Blond färben mit Pflanzen - wie soll das denn gehen?

Das geht. Aber natürlich funktioniert es völlig anders als mit Haarfarbe, die Haare aufhellt. Pflanzenhaarfarbe kann blonde oder graue Haare heller machen.  Dies geschieht, in dem sie die Haare ummantelt. Sie entzieht also keine Farbe, sondern bedeckt die Haare. Dieser Vorgang muss mehrmals wiederholt werden, damit er wirklich greift. Mit jedem Färbevorgang werden die Haare mehr ummantelt und können umso heller werden.
Natürlich ist mit Pflanzenhaarfarbe kein Wasserstoffblond möglich und du wirst aus einem Dunkelbraun auch kein Blond machen. Aber 1-2 Töne heller sind durchaus erzielbar.

Einwirkzeit von Pflanzenhaarfarbe

Die Einwirkzeit sollte zwischen 75 und 90 Minuten liegen. Je länger die Einwirkzeit, desto kräftiger wird das Ergebnis sein. Ein Vorfärben (wie bei Khadi) ist bei Radico nur in 10% der Fälle nötig. Es gibt Haarstrukturen, die dies erfordern, das ist nicht pauschal zu beantworten.

Bei welcher Temperatur rühre ich Pflanzenhaarfarbe an?

Zu hohe Temperaturen über einen längeren Zeitraum führen dazu, dass die Wirkung von Indigo (dies betrifft die Aschblondtöne) beeinträchtigt wird. Dieser längere Zeitraum sind aber nicht ein paar Sekunden, wenn das Wasser mit dem Pulver in Berührung kommt. Im Labor wurden mehrere Tests durchgeführt und es hat sich gezeigt, dass selbst kochendes Wasser beim Anrühren der Paste sehr schnell auf unter 70 Grad abkühlt und nach einer weiteren kurzen Zeit bei 55 Grad landet. Wärme ist sehr wichtig um die Wirkung der Kräuter zu aktivieren – ein Anrühren der Paste mit einer Wassertemperatur von nur 50 Grad würde schnell zu einer Temperatur der Paste von ca. 35 Grad führen und damit schon fast zu kalt sein.

 Manchmal liest man Tipps, dass Indigohaltige Pflanzenhaarfarben nur handwarm angerührt werden sollen. Wir empfehlen das nicht, da wie beschrieben die Temperatur dann noch weiter fällt und die Farbe dann zu kalt ist, um überhaupt noch färben zu können.

 Das die Aschtöne eine nicht so hohe Deckkraft erzielen, liegt nicht an der zu heißen Wassertemperatur, sondern in der Tatsache, dass diese Farbtöne kein rötliches Henna mehr enthalten und deshalb die Deckkraft deutlich geringer ist – dafür gibt es eben auch kein „Risiko“ eines rötlichen Farbschimmers mehr.

Säure in Form von Essig oder Zitronensaft KANN man hinzu fügen, das ist aber kein Muss. 

 Was muss ich sonst beachten, damit ich Freude an meiner Haarfarbe habe?

 1.
Zu häufiges Haare waschen (2 x pro Woche wäre ideal) führt dazu, dass sich die Farbe zu schnell wieder rauswäscht. Normalerweise sollte das erst nach 4-6 Wochen der Fall sein.

2.
Dein Shampoo darf kein Silikon enthalten. Auch solltest du bei Verwendung von silikonhaltigem Shampoo vor dem Färben mit Pflanzenhaarfarbe das Haar von Silikon befreien (Z.B. mit speziellen Shampoos). Ansonsten kann die Farbe nicht am Haar andocken.

3.
Wenn du sehr fettige Haare hast, befreie diese vorher vom Fett, z.B. mit farblosem Henna. Einfach 20 Minuten einwirken lassen.

4.
Bitte reichere die Farbpaste, die du angerührt hast, nicht mit Öl, auch wenn du denkst, dass sie dann besser pflegt. Das Öl verhindert, dass die Farbe ans Haar andocken kann.

5.
Nach dem Färbevorgang nur mit klarem Wasser spülen und die Farbe NICHT mit Shampoo auswaschen.