Goodie Auswahl ab 40€ Versandkostenfrei ab 50€

Historische Seifendose aus Neusilber

60,00 €*

Inhalt: 1 Stück

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten Versandkosten

Sofort verfügbar, Lieferzeit 5-7 Tage

Historische Seifendose aus Neusilber

Historische Seifendose - neuaufgelegt

Passend für alle Wolkenseifen und viele andere Seifen in 100 g-Größe. Innenmaße: 85 x 54 x 30 mm

Das Material verhält sich ähnlich wie herkömmliches Silber: es läuft mit der Zeit an. Die Patina, die sich im Inneren absetzt, empfehlen wir, nicht zu entfernen. Außen kann die Dose ab und an mit einem Kupferputztuch (ein Silberputztuch hat sich als nicht so ideal erwiesen) wieder zu strahlendem Glanz gebracht werden. 

Die wunderschöne Seifendose hat eine ebenso wunderbare Geschichte:
Im 19. Jahrhundert, kurz nach der Entdeckung aller nötigen Fertigungstechnologien, stellte Gottlob Kurz in Wiesbaden eine „sterile Ausrüstung für Krankenpflegerinnen“ zusammen. Der Inhalt seines Hebammenkoffers war damals Hightech und auf lange Lebensdauer ausgelegt. Darunter auch die metallene Hebammen-Seifendose, die heute im Museum liegt und immer noch nagelneu aussieht.
Hausgeburten waren vor 130 Jahren die Regel und eine Hebamme musste alle nötigen Gerätschaften zur Geburt mitbringen. Weder beim Transport noch beim Einsatz ging es materialschonend zu. Die Seifendose musste unzerbrechlich und sauber sein. Die perfekten Eigenschaften für eine Reiseseifendose.

Die Hebammen-Seifendose besteht aus einer Schale und einem Deckel mit Prägung, die einfach aufeinander gesteckt werden. Die Grundfläche der Neuauflage bemisst 90 mal 60 mm, die Höhe der Seifendose beträgt 30 mm. Sie ist damit groß genug für die meisten Seifenstücke. Das zeitlose Design der Seifendose ergibt sich aus der Kombination des Werkstoffs Neusilber mit dem Fertigungsverfahren Tiefziehen. Es entstehen relativ kleine Radien, die die Seifendose schlicht und unaufdringlich erscheinen lassen. Einzig der geprägte Schriftzug „Seife“ schmückt den Deckel der Dose.

Zur Herstellung von Neusilber wird Bronze mit Nickel legiert. Neusilber ist äußerst verschleißarm, korrosionsbeständig und glänzt wie Silber. Es wurde im 19. Jahrhundert zur Herstellung von Essbesteck entwickelt. Auch heute noch zählt Neusilber als das schönste verfügbare Material für eine Seifendose.

Die Qualität der Hebammen-Seifendose entspricht auch heute noch der Idee eines „guten“ Produktes: langlebig, ressourcenschonend und ansehnlich.

80 Gramm poliertes Neusilber
Klimaneutral hergestellt in Deutschland

Hersteller "Die Hebammen-Seifendose"

Historische Seifendose - neuaufgelegt

Die wunderschöne Seifendose hat eine ebenso wunderbare Geschichte:
Im 19. Jahrhundert, kurz nach der Entdeckung aller nötigen Fertigungstechnologien, stellte Gottlob Kurz in Wiesbaden eine „sterile Ausrüstung für Krankenpflegerinnen“ zusammen. Der Inhalt seines Hebammenkoffers war damals Hightech und auf lange Lebensdauer ausgelegt. Darunter auch die metallene Hebammen-Seifendose, die heute im Museum liegt und immer noch nagelneu aussieht.
Hausgeburten waren vor 130 Jahren die Regel und eine Hebamme musste alle nötigen Gerätschaften zur Geburt mitbringen. Weder beim Transport noch beim Einsatz ging es materialschonend zu. Die Seifendose musste unzerbrechlich und sauber sein. Die perfekten Eigenschaften für eine Reiseseifendose.

0 von 0 Bewertungen

Begeistert? Dann los!

Wir freuen uns über deine Bewertung. Damit hilfst du uns, auch Andere zu begeistern.

Die Bewertungen werden vor ihrer Veröffentlichung nicht auf ihre Echtheit überprüft. Sie können daher auch von Verbrauchern stammen, die die bewerteten Produkte tatsächlich gar nicht erworben/genutzt haben.

Besonderheiten:
Eigenschaften:
Marke:
Material:

Noch mehr von Die Hebammen-Seifendose

Die Hebammen-Seifendose
Die Hebammen-Seifendose
Historische Seifendose - neuaufgelegt Die wunderschöne Seifendose hat eine ebenso wunderbare Geschichte: Im 19. Jahrhundert, kurz nach der Entdeckung aller nötigen Fertigungstechnologien, stellte Gottlob Kurz in Wiesbaden eine „sterile Ausrüstung für Krankenpflegerinnen“ zusammen. Der Inhalt seines Hebammenkoffers war damals Hightech und auf lange Lebensdauer ausgelegt. Darunter auch die metallene Hebammen-Seifendose, die heute im Museum liegt und immer noch nagelneu aussieht. Hausgeburten waren vor 130 Jahren die Regel und eine Hebamme musste alle nötigen Gerätschaften zur Geburt mitbringen. Weder beim Transport noch beim Einsatz ging es materialschonend zu. Die Seifendose musste unzerbrechlich und sauber sein. Die perfekten Eigenschaften für eine Reiseseifendose.