Goodie Auswahl ab 40€ Versandkostenfrei ab 50€
Kokosnuss

Kokosfett

Kokosfett


INCI: Cocos Nucifera (Coconut) Oil


Synonyme: Kokosöl


Kokosfett wird aus dem weißen Fruchtfleisch der Kokosnuss gepresst. Das Fruchtfleisch enthält 70 % Fett, so dass die Ausbeute bei der Pressung relativ hoch ist. Kokosfett wird ab einer Temperatur von ca. 21 Grad flüssig, darunter liegt es in festem Zustand vor. Es schmilzt allein durch Körperwärme sofort zwischen den Fingern und auf der Haut.


Öl oder Fett?

Beide Bezeichnungen sind richtig: Kokosöl und Kokosfett. Zwischen Fetten und Ölen besteht chemisch fast kein Unterschied. Fette besitzen einen höheren Anteil an gesättigten Fettsäuren und sind bei Raumtemperatur fest. Öle sind Fette mit einem höheren Anteil an ungesättigten Fettsäuren und bei Raumtemperatur flüssig.


Duftendes, natives Kokosfett für Haut und Haare

Kaltgepresst und nativ duftet Kokosfett herrlich nach Karibik. Es wird für Haare und Haut gleichermaßen eingesetzt, gilt es doch grundsätzlich als gesund universell einsetzbar. Natives Kokosfett wird auch gern in Cremes eingesetzt, auch wenn es hier durch seinen niedrigen Schmelzpunkt keine konsistenzgebenden Eigenschaften hat.


Komedonen

Ein Komedo (Plural Komedonen), deutsch für Mitesser, ist ein fettiger Pfropf, der die Öffnung einer Talgdrüse in der Haut verschließt. Komedonen entstehen durch starke Verhornung (Hyperkeratose) der Talgdrüsenkanäle. Durch Oxidation in Verbindung mit Sauerstoff aus der Luft färbt sich die obere Schicht dieser Pfropfen mit der Zeit dunkel.

Komedogene Substanzen fördern die Bildung von Komedonen. Sie verhindern auf Grund ihrer stofflichen Eigenschaften die Abschuppung der Hornzellen aus der obersten Schicht der Epidermis (Stratum disjunctum), so dass es zur sogenannten Retentionshyperkeratose kommt.


Kokosfett ist leider komedogen. Wer zu unreiner Haut oder Pickeln neigt, sollte keine Produkte mit Kokosfett für die Hautpflege einsetzen. (Als Ersatz kann Babassuöl verwendet werden, welches ein ähnliches Fettsäurespektrum und ähnliche Konsistenz aufweist.


Worauf achten beim Kauf von Kokosfett?

Kokosfett sollte nativ und unverarbeitet sein. Dann kann man es wunderbar für Haut und Haare einsetzen. Nativ bedeutet, dass das Öl nach seiner Pressung nicht weiter behandelt oder verarbeitet wurde. Gut zu erkennen auch an dem charakteristischen Duft nach Kokos.


Hat Kokosöl desodorierende Eigenschaften?

Durch seine Fettsäurezusammensetzung gilt Kokosöl als schwach antibakteriell. Somit kann es eine gewisse desodorierende Wirkung haben. Deshalb wird es gern in Deocremes eingesetzt, um die Wirkung zu unterstützen.


Zugehörige Produkte

Deocreme Coquette Glastiegel ohne Hintergrund
Deocreme Coquette Glastiegel

Inhalt: 50 ml (299,80 €*/l)

14,99 €*
Haarseife Frl. Vera ohne Hintergrund
Haarseife Frl. Vera

Inhalt: 80 g (98,75 €*/kg)

7,90 €*
Deocreme Herzenslust Glastiegel ohne Hintergrund
Deocreme Herzenslust Glastiegel

Inhalt: 50 ml (299,80 €*/l)

14,99 €*
Deocreme Be my Baby Glastiegel ohne Hintergrund
Deocreme Be my Baby Glastiegel

Inhalt: 50 ml (299,80 €*/l)

14,99 €*
Stärkendes Nagelöl ohne Hintergrund
Stärkendes Nagelöl

Inhalt: 10 ml (749,00 €*/l)

7,49 €*
leider vergriffen
Haarseife Bioschaf ohne Hintergrund
Haarseife Bioschaf

Inhalt: 80 g (98,75 €*/kg)

7,90 €*
Duftendes Kokosöl - Haarpflege ohne Hintergrund
Duftendes Kokosöl - Haarpflege

Inhalt: 100 g (76,70 €*/kg)

7,67 €*